logo digitalernachlass.net

bildlogo digitalernachlass mobile

slogan digitalernachlass mobile

Google Konto-Inaktivitätmanager

Als Nutzer eines Google-Kontos können Sie mittels des Konto-Inaktivitätmanagers festlegen, was bei Tod oder Unfall mit Ihren Daten geschehen soll. Sie können (Vertrauens-)Personen die Rechte einräumen, bestimmte Daten zu löschen oder freizugeben. Vor allem wenn Sie ein Emailkonto von Google (Gmail) nutzen, sparen Sie den Hinterbliebenen viel Mühe Zugriff auf Ihre Emails zu bekommen. Ihre Emails sind für die für die spätere Kommunikation und Recherche ein wichtiger Schlüssel.

So richten Sie Ihr Google-Konto für den Konto-Inaktivitätmanager ein.
Je nach System kann es leichte Unterschiede im Vorgehen geben. Hier wird die Desktop-Variante am PC beschrieben.

1. Melden Sie sich bei Google an.

2. Wählen Sie Konto - Datenschutz und Personalisierung

3. Unter Daten, Dienste und Konto verwalten findet sich der Punkt Plan für Ihr Konto erstellen

digitaler nachlass google inaktiv manager01

4. Wählen Sie die Optionen für Ihr Konto aus

digitaler nachlass google inaktiv manager02

5. Legen Sie fest, ab wann Ihr Konto inaktiv gestellt werden soll, wen Google benachrichten soll (bis zu 10 Personen) und welche Daten geteilt werden sollen. Das betrifft nicht nur die Emails (Gmail), sondern z.Zt. 31 (!) Punkte wie Google Drive, Google Photos, Google Contacts, Google Maps, Google Store oder YouTube.

Geben Sie das Emailkonto des Nachlassverwalters an.

Bestimmen Sie, ob und wann Ihr Google-Konto endgültig gelöscht werden soll.

digitaler nachlass google inaktiv manager03

Alle Screenshots: Google Konto-Inaktivitätmanager

 6. Prüfen Sie, ob Ihnen die Einstellungen gefallen. Wenn alles in Ordnung ist, dann speichern Sie ab.

 


Schritt 1: Erstellen Sie eine Liste Ihrer Online-Konten

Schritt 2: Der richtige Aufbewahrungsort für die Liste Ihrer Online-Konten

Schritt 3: Den Digitalen Nachlassverwalter bestimmen

Optional: Der Google Inaktivitätmanager

Optional: Facebook Nachlass-Vorsorge