logo digitalernachlass.net

bildlogo digitalernachlass mobile

slogan digitalernachlass mobile

A: Gut vorgesorgt – Zugangsdaten liegen vor

Wenn der Verstorbene vorgesorgt hat, dann hat er den Hinterbliebenen den Umgang mit seinem Digitalen Nachlass enorm erleichtert. Im Idealfall liegt ihnen nun eine aktuelle Liste mit einer Übersicht über alle Online-Konten vor. Die Zugangsdaten wie Nutzername, Emailadresse und Passwort können eingesehen werden. Zudem hat der Verstorbene bestimmt mit welchem Konto wie umgegangen werden soll und ob Konten vielleicht in den "Gedenkzustand" versetzt werden sollen.

Man kann sich nun mit den Zugangsdaten in die jeweilgen Konten einloggen und diese verwalten.

Tipps für das Verwalten von Online-Konten eines Verstorbenen

  • Laden Sie wichtige oder aufhebenswerte Dokumente wie Bilder und Videos herunter.
  • Laden Sie Ebooks, Musik und Filme herunter.
  • Exportieren Sie Kontaktdaten.
  • Fertigen Sie Screenshots an.
  • Schauen Sie nach gekaufter Software und anderen Lizenzen.
  • Schauen Sie nach Guthaben und Forderungen.
  • Versetzen Sie das Konto ggf. in den "Gedenkzustand".
  • Wenn durchdacht und gewünscht: Deaktivieren und löschen Sie das Online-Konto.

Wie Sie bei den einzelnen Anbietern für das Löschen eines Accounts genau vorgehen müssen finden Sie im Tipp: Online-Konten löschen.

 

Nicht voreilig kündigen und löschen!

Bevor Sie einen Anbieter kontaktieren um ein Online-Konto löschen zu lassen, sollten Sie genau überprüfen, ob Sie damit nicht vorschnell Zugang zu wichtigen und/oder wertvollen Daten verlieren.
Besonders wichtig für die Organisation des Digitalen Nachlasses sind die Emailaccounts des Verstorbenen. Sie sind das Herzstück in der Kommunikation mit den Diensteanbietern, denn oftmals dient die Emailadresse als Nutzername und zur Authentifizierung eines Nutzers. Ohne Zugang zum Emailkonto gestaltet sich die Abwicklung eines Accounts sehr schwierig!

Zudem ist das Emailkonto eine wahre Fundgrube an Hinweisen zu weiteren Onlinekonten. Sichten Sie den Posteingangsordner sorgfältig, schauen Sie, an wen Emails versendet wurden und vergessen Sie auch nicht den SPAM-Ordner!